07348/98980
Mail schreiben
Anfahrt
SCROLL TO GO

Wir schauen in die Zukunft.

WIR SORGEN HEUTE FÜR DIE GUTEN ALTEN ZEITEN VON MORGEN.

  • Wir suchen: Feinwerkmechaniker (m/w/d) – Ausbildung

  • Wir suchen: Industriekaufleute (m/w/d) – Ausbildung

01

HISTORIE

Seit 1945 arbeiten wir an der Zukunft verschiedenster Technologien im Maschinenbau. Die Geschichte der industriellen Entwicklung hat uns über die Jahre immer wieder gezwungen, uns neu zu erfinden.

 

2020

Wir feiern unser 75-jähriges Firmenjubiläum!

2012

Im Mai 2012 wurde unsere neue Produktionshalle mit Konstruktionsbüro und Sozialräumen mit einer Hallengrundfläche von 2200 m² am Lauteracher Weg 7 eröffnet.

2010

Christoph Hilscher tritt nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums in das Unternehmen ein.

2000

Bezug des neu errichteten zweistöckigen Gebäudes – einer Kombination aus Fertigungshalle, Lager und Büroräumlichkeiten als Erweiterung der bestehenden Gebäude auf dem Firmengelände am Lauteracher Weg 4 in Tomerdingen.

1998

Neubau der modernen Schweißerei mit einer Grundfläche von 600 m².

1991

Erweiterung der Fertigungsstätten um eine neue Produktionshalle mit einer Grundfläche von 500 m².

1987

Unter der Leitung von ihrem Sohn Stephan Hilscher und seiner Ehefrau Maria Hilscher wurde in den folgenden Jahren die Firma um die Bereiche Werkzeug- und Vorrichtungsbau erweitert und vergrößert. Die Präsenz als anerkannter Zulieferer für den Automotive-Bereich führte zur weiteren Standortsicherung und Expansion der Max Hilscher GmbH.

1975

Nach dem Tod von Max Hilscher wurde das Unternehmen von seiner Ehefrau Gisela Hilscher weitergeführt.

1945

Am 1. August 1945 gründete Max Hilscher in Fortführung der Familientradition die auf Textilmaschinenzubehör spezialisierte Firma in Tomerdingen bei Ulm.

1851

Gründung der Firma G. Hilscher in Chemnitz durch Gottfried Martin Hilscher. Fast 100 Jahre lang bildeten die Hilscher-Cottonmaschinen das Fundament der deutschen Strumpfindustrie.


Ehrenurkunde 75-jähriges Betriebsbestehen
#MEHR GESCHICHTE